Medaille der Deutschen Adipositas Gesellschaft an Prof. Dr. Wieland Kiess verliehen

Für seine herausragende wissenschaftliche Lebensleistung wurde Prof. Dr. Wieland Kiess am 9. November im Rahmen der 34. Jahrestagung der Deutschen Adipositas Gesellschaft (DAG) mit der DAG-Medaille ausgezeichnet. Die Gesellschaft ehrt mit dieser Medaille Wissenschaftler, die besondere Leistungen in der Adipositasforschung erbracht haben. Wieland Kiess ist seit 1998 Professor für Pädiatrie an der Universität Leipzig und Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin. Er ist Autor und Ko-Autor von mehr als 700 Fachartikeln mit Peer-Review sowie 25 Büchern und war im Jahr 2012 Präsident der Europäischen Gesellschaft für Pädiatrische Endokrinologie sowie von 2002 bis 2005 Präsident der Deutschen Diabetes-Gesellschaft. Adipositas im Kindes- und Jugendalter ist eines seiner Hauptforschungsthemen. Er untersucht seit vielen Jahren, wie Adipositas entsteht und entwickelt Behandlungsstrategien für die Betroffenen und ihre Familien. Kiess ist unter anderem Projektleiter der LIFE Child-Studie und von „Grünau bewegt sich“.