Der „Bewegungsstadtplan Grünau“ entsteht

20161025_104847Ob Freizeitsportangebote, Laufstrecken, Präventionskurse, Radwege, Tischtennisplatten oder Bolzplätze – die Liste der Bewegungsmöglichkeiten in und um Grünau ist lang. Einen Überblick soll künftig der „Bewegungsstadtplan Grünau“ bieten, mit dem sich nicht nur Turnhallen, Sportplätze, Schwimmbäder oder Spielplätze besser finden lassen, sondern auch organisierte Bewegungsangebote von Vereinen, physiotherapeutischen Einrichtungen und anderen Organisationen.

Das besondere dabei ist, dass sich die Darstellung der Angebote im Stadtplan an den Bewegungsorten orientiert. Recht schnell lassen sich so die die jeweiligen Angebote den Kursräumen und Trainingsstätten dem unmittelbaren Wohnumfeld zuordnen.  Auch die Kontaktdaten zu den Bewegungsanbietern und die angesprochenen Zielgruppen werden natürlich im Plan vermerkt sein. Insbesondere für diejenigen, die lange Anfahrtswege zum Sport nur schlecht bewerkstelligen können oder einfach nur meiden wollen, ist diese Art der Darstellung besonders hilfreich.

Vor wenigen Wochen nun hat die umfangreiche Datenerhebung für den Grünauer Bewegungsstadtplan begonnen. Wenn Sie als Verein, Physiotherapiepraxis, Freizeittreff, Seniorenbüro oder ähnliches Ihre Angebote im Grünauer Bewegungsstadtplan ausweisen wollen, schicken Sie bitte eine kurze Mail an maria.garz@medizin.uni-leipzig.de. Weil die Finanzierung des Bewegungsstadtplans über den Verfügungsfond Gesundheit erfolgt, ist die Veröffentlichung der Angebote für alle Anbieter vollkommen kostenfrei.

Der „Bewegungsstadtplan Grünau“ entsteht in enger Zusammenarbeit des städtischen Gesundheitsamtes, des Quartiersmanagements Grünau und des Kindergesundheitsprojektes „Grünau bewegt sich“. Er wird überwiegend an Kitas, Schulen, Gesundheits- und Freizeiteinrichtungen in Grünau verteilt werden, die ihn dann gezielt weitergeben können.

Für den Leipziger Osten gibt es den Bewegungsstadtplan bereits. Er kann hier heruntergeladen werden.