Projektladen „Bewegungsmelder“ eröffnet

Mit einer Feierstunde und einem bunten Rahmenprogramm wurde am Mittwoch, dem 4. Mai, der „Bewegungsmelder“ als Anlaufstelle des Forschungsprojektes „Grünau bewegt sich“ offiziell eingeweiht.

Etwa sechzig geladene Gäste aus Politik, Verwaltung und dem Grünauer Gesundheitsnetzwerk wohnten der offiziellen Einweihungsfeier bei. Als Grußredner waren Dr. Frank Lehmann, Referatsleiter bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), MdL Lars Rohwer, Präsident der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung und Dr. Karoline Schubert vom Gesundheitsamt Leipzig geladen.

Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen“ – mit diesem afrikanischen Sprichwort brachte Dr. Schubert in ihrer Grußrede das wohl wichtigste Anliegen von „Grünau bewegt sich“ zum Ausdruck: handlungsstarke Fürsprecher zu gewinnen, die sich gemeinsam und nachhaltig für gesundheitliche Chancengleichheit von Kindern in Grünau engagieren. Als Modellvorhaben kommunaler Gesundheitsförderung will das Projekt wichtige Impulse für die Gestaltung kindlicher Lebenswelten setzen, um Kindergesundheit als Querschnittsthema im Stadtteil zu verankern und ein größeres Bewusstsein für das gesunde Aufwachsen von Kindern zu schaffen.

Hunderte Grünauer Familien und Kinder erlebten dann auch ein abwechslungsreiches Programm des Grünauer Gesundheitsnetzwerkes, in dem sich alles rund um die Themen Bewegung und Gesunde Ernährung drehte. Ob Hüpfburgspringen oder Gesundheitscheck, Gleichgewichtsübungen oder Bewegungsspiele, Zuckerrätsel oder Gemüseschnitzen – für die ganze Familie, für Jung und Alt und für jeden Geschmack war etwas dabei. Optischer Höhepunkt waren dabei die Darbietungen der Bambini-Tanzgruppe des TK Blau-Gold Leipzig e.V. und der Frauentanzgruppe „Sultaninen“ vom VHS-Kurs „Orientalischer Tanz“.

Der Bewegungsmelder, direkt neben der Bären-Apotheke in der Selliner Straße 17 gelegen, soll ein Ort der Begegnung und des Austausches sein. Er bietet Raum für Veranstaltungen, Weiterbildungen und Arbeitsgruppentreffen und ist zugleich Anlaufstelle für alle Grünauerinnen und Grünauer, die sich als Multiplikatoren für Kindergesundheit im Stadtteil engagieren wollen.